Wochenmuster

Posted on in Allgemein, Buchbinden, Grafik-Design, Muster, Papierprodukte, Typographie.

www.emadam.deDer November neigt sich dem Ende und so wird es auch von mir das vorerst letzte Typographie-Muster geben das ich zu Frau Müller schicke. Mein Mr. Lovely hat dieses Mal den Buchstaben ausgesucht. Das Zett (Z) sollte es sein. Scheint so als hätte er insgeheim auch eine Vorliebe für die Buchstaben die wir etwas seltener benutzen. Und das Zett ist auch noch der 26. und somit der letzte Buchstabe des Alphabets. Das passt perfekt, denn heute ist ja auch der 26. November und das letzte Typographie-Muster an der Reihe.

Auch dieses Mal sind sehr unterschiedliche Muster aus ein und demselben Buchstaben entstanden. Die oben gezeigten Varianten lassen das einzelne Zett durch ihre unterschiedliche Farbgebung noch sehr gut erkennen. Gedreht und gespiegelt, etwas verkleinert und auf die Spitze gestellt, sieht es so aus als würden sie sich alle gegeneinanderdrücken damit jedes seinen zugewiesenenen Platz auch tatsächlich bekommt. Die reinste Ellenbogengesellschaft.www.emadam.deBei diesem Fischgrätenmuster hingegen schmiegen sie sich nahtlos aneinander. Das Zett als Einzelbuchstabe ist nicht mehr zu erkennen.www.emadam.deIrgendwie haben mir die vorherigen Muster noch nicht ausgereicht und ich habe mit Hilfe von ineinander verschränkten Zetts ein sehr geometrisch wirkendenes Muster gestaltet. Nach einigen Versuchen habe ich verschiedene Anordnungen der einzelnen Zett-(E)lemente gefunden, die mir gut gefallen haben. Dann habe ich noch mit der Füllung bzw. Umrandung experimentiert. Damit die farblichen Umrandungen die ineinander verschränkten Zetts nicht aus ihrem inkognito Aufenthalt holt, habe ich die Elemente miteinander verschweißt, so dass keine Übergänge von einem Zett zum nächsten zum Vorschein kommen.www.emadam.deAus den gedruckten Mustern sind diesmal zwei DIN A5 Klappkarten, etliche DIN A6 Klappkarten und ein DIN A5 großes Notizheft entstanden.www.emadam.deDie DIN A6 Klappkarten habe ich zu zwei Sets zusammengestellt, die es vielleicht in dem ein oder anderen Nikolaus-Strumpf zu finden geben wird. Die größeren Klappkarten mit dem Fischgrätenmuster werden auch noch zum Einsatz kommen.www.emadam.deDas Notizheft hat weiße blanko Innenseiten und ich habe es mit drei Heftfäden zugleich geheftet. Einem Weißen, Roten und Blauen, um die Farben auf dem Umschlag noch einmal aufzunehmen. Vielleicht sollte ich dem Nikolaus mitteilen das ich das Heftchen gerne in meinem Weihnachtsstrumpf finden möchte?

Liebe Grüße,

-Ema-

7 Gedanken zu „Wochenmuster

  1. jahreszeitenbriefe

    Wahnsinn…, so schön “einfach” und doch so durchdacht, und alles in einer so wunderbaren zurückgenommenen Farbigkeit, die gefallen mir alle sehr, und im Moment habe ich nach deinen letzten beiden Bildern eine sehr alte bestickte Bluse meiner Mutter in Erinnerung. Die mochte nämlich keine – in ihren Augen – “kitschigen” Blumenstickereien, sondern hat sich auch bei Folklore immer gern fürs grafisch Klare entschieden… Lieben Gruß Ghislana

    Antworten
    1. emadam Beitragsautor

      Erstaunlich wie man auf einmal solche Erinnerungen hervorkramt, oder? Die Bluse hätte ich ja gerne mal gesehen, sah bestimmt toll aus. :)

      Antworten
  2. Michaela

    Zickig und doch sehr harmonisch und wunderschön, deine Zett-Muster. Deine Muster sind immer ein besonderes Highlight der Sammlung. Wünsche gute Verkäufe und danke von Herzen
    Michaela

    Antworten
  3. Karin

    Du willst wirklich die Typografiemuster beenden? Das kann ich mir kaum vorstellen, da soooo wundervolle Werke bei dir entstanden sind. Ich habe jede Woche genossen und mit Freuden und sehnsuchtsvoll deine wundervollen Bücher betrachtet. Ich bin gespannt, was du dann als Nächstes zauberst (ähm ich meine musterst). LG Karin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

+ 11 = 19

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.