Archiv der Kategorie: DIY

Freebie: Nikolausstiefelmuster

Posted on in Allgemein, DIY, Freebies, Grafik-Design, Illustrationen, Muster, Papierprodukte.

Die letzten Tage habe ich immer wieder Nikolausstiefel gezeichnet um für euch ein neues Freebie bereit zu stellen. Aus etlichen Nikolausstiefeln ist nun ein Muster entstanden das ihr euch herunterladen, ausdrucken und beispielsiwese als Geschenkpapier verwenden könnt.

Natürlich könnt ihr noch viel mehr mit dem Muster machen. Kleine Tüten basteln, Karten machen, es als Cover für ein Heft benutzen, das Muster einfach als Ausmalseite oder Moodtracker benutzen, Briefumschläge daraus basteln oder die einzelnen Stiefelchen ausschneiden und zu einer Girlande verarbeiten.

Neben einer neutralen schwarzen Variante, die sich besonders als Ausmalseite eignet. Gibt es noch verschiedene ein- und mehrfarbige Varianten als Download. Da die meisten von euch wohl nur einen A4 Drucker zu Hause haben, sind die Muster auch auf DIN A4 angelegt. Ich habe die ersten farbigen Varianten schon als Geschenkpapier verwendet. Ich wünsche euch viel Spaß beim ausdrucken und verarbeiten und hoffe die eine oder andere Kreation von euch zu sehen.

Alles Liebe

-Ema-

DIY: Kleinstichige Heftung

Posted on in Buchbinden, DIY, Papierprodukte, Stempel, Work in progress.

bookbinding, kleinstichtige heftung

Mit dieser DIY-Anleitung möchte ich euch zeigen wie ihr ein einlagiges Heft mit einer kleinstichigen Heftung anfertigen könnt. Die kleinstichige Heftung ist im Endeffekt eine Schulheft-Heftung, nur mit mehr Stichen.

Ihr braucht:

  • Material für das Cover, A4
  • Papier für die Inhaltsseiten, A4, maximal 15 Blatt
  • Schere
  • zwei Nadeln
  • ein Stück Karton oder stärkeres Papier
  • Stift
  • Lineal
  • Ahle oder dickere Nadel
  • Falzbein
  • Faden
  • Bienenwachs oder eine Kerze
  • Cutter
  • Schneidunterlage
  • ein kleines Gewicht

  1. Die Inhaltsseiten werden zu einer Lage zusammengelegt und mittig von Hand gefalzt. Das Umschlagmaterial wird ebenfalls gefalzt allerdings sollte hier Lineal und Falzbein benutzt werden. Dadurch wird der Falz sauberer.
  2. Das Stück Karton wird auf die Höhe des Umschlags zurecht geschnitten und mit Stift und Lineal werden auf dem Karton die Markierungen angezeichnet wo später die Löcher gestochen werden sollen. Dadurch hat man eine Vorlage für das Umschlagmaterial und die Inhaltsseiten. Hier habe ich die Markierungen im Abstand von 1,0 cm angezeichnet. Zum oberen und unteren Rand des Kartonstreifens habe ich 1,5 cm Platz gelassen.
  3. Die Vorlage wird in den Umschlag gelegt und die Löcher werden genau in den Falz des Umschlags gestochen. Dieser Vorgang wird bei den Inhaltsseiten wiederholt. Die Seiten müssen nicht einzeln vorgestochen werden. Man kann die komplette Lage in einem Durchgang stechen.
  4. Der Faden muss mindestens die dreifache Höhe des Hefts haben. Wer kein Buchbindezwirn hat, kann auch Sternzwirn oder Knüpfgarn nehmen. Sogar mit Nähgarn kann man ein Heft binden, muss dieses aber dreifach oder vierfach nehmen damit es stabil genug wird. Der abgemessene Faden wird der Länge nach über das Bienenwachs gezogen und so eingewachst. Dadurch ist die Verarbeitung leichter. An beiden Enden wird eine der Nadeln aufgefädelt.
  5. Das Umschlagmaterial wird um die Inhaltsseiten gelegt. Mittig aufgeklappt wird eine der Heftseiten mit dem Gewicht fixiert damit das Heft beim Heftvorgang nicht immer verrutscht. Die Klammer habe ich nur angebracht um den Vorgang leichter fotografieren zu können. Für das Heften ist sie nicht nötig.
  6. Eine der Nadeln wird durch das oberste Loch von innen nach außen gestochen. Der Faden sollte auf beiden Seiten des Hefts ungefähr gleich lang sein.
  7. Die Nadel auf der Innenseite wird durch das zweite Loch nach außen geführt.
  8. Der komplette Faden der auf der Innenseite ist, sollte nachgezogen werden. Nun befinden sich beide Nadeln auf der Außenseite.
  9. Die Nadel, die aus dem ersten Loch herausgeführt wurde wird nun durch das zweite Loch wieder hineingeführt. Dabei sollte man darauf achten nicht durch den Faden zu stechen der bereits durch das Loch führt. Ansonsten könnte man die Fäden nicht mehr straff ziehen. Nun sind das erste und zweite Loch auf der Innen- und Außenseite mit einem Faden verbunden. Beide Fäden werden straff gezogen und es wird weiter geheftet.
  10. Die weiteren Löcher werden auf die gleiche Weise geheftet. Die Nadel von außen wird nach innen geführt. Die Nadel von Innen wird nach außen geführt. Danach werden beide Fäden straff gezogen. Dieser Vorgang wird bis zum drittletzten Loch durchgeführt.
  11. Wenn auf beiden Seiten des drittletzten Lochs die Heftung gemacht wurde, wird der Faden straff gezogen und es wird nur noch mit der Nadel weitergeheftet die gerade außen liegt. Diese Variante ist optional. Man könnte auch in gleicher Manier bis zum letzten Loch heften. Ich entscheide mich deswegen für diese Abwandlung, da der Knoten der Heftung dann nicht so nah am Rand des Hefts liegt und die Fadenenden später nicht herausschauen.
  12. Mit der Nadel wird der Faden nun beim vorletzten Loch nach innen und beim letzten Loch gleich wieder heraus geführt.
  13. Von außen wird mit der Nadel nochmals durch das vorletzte Loch gestochen. Nun können beide Nadeln entfernt werden.
  14. Die Fadenenden werden nochmals straff gezogen und dann miteinander verknotet. Damit der Koten nicht mit der Zeit aufgeht macht man immer einen Doppelknoten.
  15. Beide Fadenenden können mit der Schere auf ca. 1,5 cm gekürzt werden. Hier ist ganz gut zu sehen, das die Fadenenden – würden sie am letzten Loch liegen – unten aus dem Heft herausschauen könnten.
  16. Optional: Ich habe mein Heft noch dreiseitig (Oberkante, Unterkante und Vorderkante) beschnitten damit die Kanten glatt und gleichmäßig sind. Wer keinen Stapelschneider hat, schneidet mit Cutter und Stahllineal als Führung. Mit einem Eckenschneider habe ich die beiden Ecken an der Vorderkante abgerundet.
  17. Ebenfalls optional: Mit verschiedenen Elementen habe ich mein Heft noch dekoriert. Mit einem Streifen des Notizblocks “Ticketwoche”, gerissenen Stücken alter Seiten, einigen Stempeln, einer alten Briefmarke, zweifarbigem Garn und Siegelwachs.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Binden eurer eigenen Hefte!

 

Alles Liebe

-Ema-

Merken

Merken

Wochenmuster

Posted on in DIY, Grafik-Design, Kunst, Muster, Textilien.

Bei Frau Müller ist diesen Monat “Mark making” das Thema ihres Muster-Mittwochs. Ein Thema das mich besonders interessiert, da es Bestandteil meiner Kunst ist.

Durch ein eigenes Vokabular an verschiedenen Strichen, Flächen, Zeichen entstehen ganz eigene Werke. Zusammen mit Überlagerungen verschiedener Ebenen die auf einer einwirken und in Dialog treten. Ein Zeichen ergibt das nächste. Aktion, Reaktion und Kommunikation.

Für dieses Wochenmuster habe ich mich auf eine Strichart meines Zeichenrepertoire beschränkt. In meinen künstlerischen Arbeiten mache ich diese Art von “Strichansammlung” oft mit Bleistift. In eingigen Fällen auch mit Feder oder Füllfederhalter.

Die schwarze Tinte zeigt sehr deutlich die Intensität. Überlagerungen der einzelnen Striche treten deutlich hervor. Weil mir ein wenig nach experimenteller Spielerei war, habe ich meine Striche gescannt, digital wiederholt, gespiegelt und übereinandergelegt. Einmal mit einem weißen Hintergrund und einem zart moosgrünen.Auf Weiß kann ich mir das Muster gut für ein Kissen vorstellen. Mir gefällt der starke Kontrast. Außerdem kam mir der Gedanke, dass man das Muster nachträglich mit Flächen aus Textilfarbe erweitern und individualisieren könnte.

 

Liebe Grüße

-Ema-

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Fröhlichen Nikolaus

Posted on in Buchbinden, DIY, Freebies, Grafik-Design, Hintergründe, Illustrationen, Kunst, Muster, Papierprodukte, Verpackungsdesign.

tannenmuster vorschauIn unserem Hause gehört es zur Tradition am 6. Dezember eine Kleinigkeit zu verschenken und das möchte ich auch auf meinem Blog als Tradition einbringen. Deswegen bekommt ihr heute ein handgezeichnetes Muster in verschiedenen Farbvarianten und Größen als Freebie von mir.

Passend zur Jahreszeit ist es ein Muster aus handgezeichneten Tannenzweigen in unterschiedlicher Größe und Zusammenstellung geworden. Damit könnt ihr all eure kleineren Geschenke einpacken, Tütchen oder Einbände daraus basteln oder das Muster als Hintergrund für eigene Arbeiten benutzen. Bitte nehmt zur Kenntnis, dass die Muster nur für den privaten Gebrauch gedacht sind.

Damit jeder von euch hoffentlich eine Farbvariante findet die ihm zusagt, gibt es gleich mehrere zur Auswahl. Hellgrün, Hellblau, Moosgrün, Schwarz, Grautöne, Fliedergrau. Und die gleichen Farben Hellgrün, Hellblau, Moosgrün, Schwarz, Grautöne, Fliedergrau gibt es auch noch einmal mit einem vergrößerten Ausschnitt des Musters.

Für diejenigen unter euch, die gewillt sind etwas mehr Druckerfarbe aufs Papier zu bringen, gibt es auch noch weitere Varianten, die weiße Zweige und dafür einen vollflächig farbigen Hintergrund haben. Dabei sind Altrosa, Sand, Schwarz und Grau.

Und auch für die farbigen Hintergründe Altrosa, Sand, Schwarz, und Grau gibt es jeweils eine Version die einen vergrößerten Ausschnitt des Musters zeigt.

 

Damit wünsche ich euch einen schönen Nikolaus und viel Freude mit den Mustern! Ich würde mich tierisch freuen, wenn ihr zu meinem Blog verlinkt, falls ihr die damit entstandenen Ergebnisse zeigt.

 

Liebe Grüße,

-Ema-

Tutorial: Gestreifter Faden/Striped thread

Posted on in Allgemein, DIY, Verpackungsdesign, Work in progress.

SAMSUNG DIGITAL CAMERAVermutlich jeder der sich ein klein wenig für DIY interessiert kennt ihn: den süßen gestreiften Faden. Man findet ihn in fast jedem Projekt wo Garn, Faden oder Ähnliches eingesetzt wird. Und das aus gutem Grund. Er ist nämlich wirklich wunderschön und ist in vielen Farbvarianten erhältlich.

Trotzdem wollte ich gerne meine eigene Variante eines zweifarbigen oder mehrfarbigen Fadens erstellen. Unter anderem auch deswegen, weil ich einiges an Material habe, das sich dafür einfach toll eignet. Wäre ja schade wenn es unbenutzt in der Ecke liegt, nur weil ihm die Streifchen fehlen.

Everyone who is interested in DIY have seen it: the striped thread. You find it in every project that has something to do with thread or anything similar. The reason? It´s really lovely and you get it in almost every color.

Anyway I wanted to make my own version of a two- or more colored striped thread. Among other things I have a huge pile of material that is perfect for a DIY-Project like this. Also it would be a shame if my normal thread wouldn´t get used up just because it´s missing the stripes.

SAMSUNG DIGITAL CAMERAMan braucht nicht viel für einen individuell gestreiften Faden.

  • Holzbrett oder einen Gegenstand um den man den Faden herumwickeln kann
  • Faden
  • Pinsel
  • Farbe, verwendet habe ich schwarze Tusche. Andere dünnflüssige Farbe sollte aber auch funktionieren

You don´t need much material for making a striped thread.

  • wooden board
  • thread
  • brush
  • paint, I used some black ink but any other fluid paint will make it too i guess

SAMSUNG DIGITAL CAMERAIm ersten Schritt wird der Faden um das Brett herumgewickelt. Ich habe mich bemüht beim Wickeln jede Schlaufe neben die andere zu legen und den Faden möglichst nicht in mehreren Lagen übereinander zu wickeln. Die Fadenlänge kann man dabei selbst entscheiden.

In the first step you have to wrap the thread around the wooden board. I tried to wrap each new thread loop beside the other and not to overlay them. You can choose yourself how much thread you will need.

SAMSUNG DIGITAL CAMERAAls nächstes wird der Pinsel in die Tusche getaucht und man malt einfach Streifen über den Faden. Je nach Fadensorte sitzt die Farbe auf dem Faden oder wird sofort vom Faden absorbiert und verteilt sich in diesem.

In the second step you take your brush and just paint some stripes on your wrapped thread. According to the thread you used the ink will stay on the thread or it will get absorbed by the thread and spread.SAMSUNG DIGITAL CAMERAGut zu sehen ist das unterschiedliche Verhalten zwischen den drei verwendeten Fäden. Der rosafarbene Faden hat die Tusche ziemlich schnell weggesaugt und es entstanden breitere schwarze Abschnitte. Beim grünlichen Faden ebenso, nur das hier der Großteil der Tusche in der Mitte geblieben ist und nach links und rechts der schwarzen Streifen ein gräulicher Schleier zur Seite hin ausläuft. Beim braunen Faden blieb die Tusche auf dem Faden sitzen und musste erst mit dem Pinsel ein wenig eingearbeitet werden.

 

You can see the diference of the result. The pink thread absorbed the ink very quickly and it spread. The greenish thread absordbed it too but most of the ink stayed in the middle and the rest formed some greyish parts right and left of the black stripe. And the ink on the brown thread stayed on it and had to be worked in a little bit to make a proper stripe.SAMSUNG DIGITAL CAMERANachdem die Tusche getrocknet ist, kann man den Faden abwickeln und verwenden. Wenn man, wie ich, einen längeren Abschnitt Faden bearbeitet hat, lässt er sich schön auf Wäscheklammern aufrollen und so verwahren bis er gebraucht wird.

When the ink is dry you can unwrap everything and use your new striped thread. If you made a batch of thread, like I did, you can take just a normal clothespin to store your thread until you need it.SAMSUNG DIGITAL CAMERAMeinen “Zebrafaden” habe ich dann gleich mal an einem kleinen Geschenk getestet. Damit die neuen prachtvollen Streifen auch gut zur Geltung kommen, habe ich den Faden mehrmals um das Geschenk gewickelt und beim Wickeln etwas Abstand gelassen.

 

I tested my pink “zebrathread” on a little gift. To let the thread come to it´s own I wrapped it some couple of times around the gift and let every loop ahve some distance to each other. SAMSUNG DIGITAL CAMERAEine schöne Abwechslung zu dem industriell gefertigten Faden wie ich finde. Und wer möchte, kann Breite und Abstand der Streifen innerhalb eines Fadens variieren.

It´s a nice alternation to the industrially striped thread. And if you like to, you can vary the width and distance of the stripes in one thread.

 

Liebe Grüße, Love

-Ema-

Wochenmuster mit Anleitung/Weekly pattern with tutorial

Posted on in Allgemein, DIY, Illustrationen, Muster, Papierprodukte, Verpackungsdesign.

SAMSUNG DIGITAL CAMERAAls letzten Muster-Beitrag zum Thema Architektur habe ich mich kleinen Hobbithöhlen gewidmet und aus diesen in unterschiedlichen Größen und Formen ein Endlosmuster gezeichnet.

The last pattern for the architecture theme is made out of little hobbit holes. With the variations in form and size, they make a cute little seamless pattern.SAMSUNG DIGITAL CAMERAUm das Hobbithöhlenmuster zu erstellen, habe ich diesmal einen traditionellen Prozess gewählt, bei dem durch die Faltung des Papiers das gezeichnete Muster zum Endlosmuster wird. Mein Papier für dieses Muster ist 21 x 21 cm groß.

For making the hobbit hole pattern I have chosen a traditional process. By using some simple folding the pattern will be seamless. My paper for this pattern has the dimension 21 x 21 cm.SAMSUNG DIGITAL CAMERAFür die erste Faltung werden zwei der gegenüberliegenden Seiten zur Mitte gefaltet. Ob man dabei tatsächlich die Mitte trifft ist unerheblich. Wichtig ist aber, dass man die Seiten gerade und ohne Lücke aneinanderfaltet. Denn nur dadurch wird das Muster hinterher auch wirklich ein Endlosmuster sein. Dort wo die Papierränder aneinandertreffen, kann man sein Muster schonmal aufzeichnen. Dabei ist darauf zu achten das man zwar über die aneinandergefalteten Ränder zeichnen darf. Aber zu den Rändern oben und unten etwas Abstand hält. Diese werden im nächsten Schritt aneinandergefaltet.

For the first folding you have to fold two opposite sides to the middle. It´s not important that they meet in the exact middle but it´s very important that they connect without a gap or overlapping. That way you make your pattern into a seamless pattern. Now you can draw your pattern over the connected two sides. but make sure to stay away from the other two sides that are not connected.SAMSUNG DIGITAL CAMERANach dem Auseinanderfalten sollte das Blatt ungefähr so aussehen. Wer möchte kann in diesem Schritt auch schon in der Mitte das Muster zeichnen.

After opening the folding this is what your paper should look like. If you want to, you can draw the middle part of the paper in this step.SAMSUNG DIGITAL CAMERAAls nächstes werden die anderen beiden Papierränder aneinandergefaltet und mit weiteren Elementen des Musters befüllt.

The next step is to fold the other to sides to the middle and draw the pattern.SAMSUNG DIGITAL CAMERANach dem erneuten Auseinanderfalten bleibt als letzter Schritt nur noch, die Mitte des Papiers zu füllen, falls das nicht schon vorher gemacht wurde.

After opening the second folding you only have to fill the middle part of the paper with your pattern.SAMSUNG DIGITAL CAMERAMein komplettes Hobbithöhlenmuster ist fertig. Beim weiteren Prozess kann zwischen zwei Wegen gewählt werden. Man kann von dem Muster entweder mehrere Kopien machen, diese aneinanderlegen, mit Tesafilm fixieren und somit auf gewünschter Größe als Endlosmuster produzieren. Oder man kann sich das gezeichnete Muster einscannen und per Computer weiterverarbeiten. Ich habe die zweite Methode gewählt, dass Muster per Illustrator als Endlos-Muster definiert und es somit in der gewünschten Größe angelegt.

My hobbit hole pattern is finished.  In the following process you can choose between two options. You can make some copies, tape them together and make the needed seamless pattern. Or you scan your pattern and work with it on the computer. I choose the second option and defined the pattern in Adobe Illustrator.SAMSUNG DIGITAL CAMERADie Schwarz-Weiß Version habe ich mir mehrmals ausgedruckt und dann analog weiter mit Aquarellfarben bearbeitet. Dadurch lässt sich das Muster nochmals variieren.

I printed the black and white version of the pattern and worked with watercolor on some of the copies. This way you can vary the pattern in a simple way.SAMSUNG DIGITAL CAMERASAMSUNG DIGITAL CAMERAMit farbigen Türen oder mit farbigem Schleifchen als Farbakztent am Geschenk. Ich finde dem Muster steht beides gut.

With colored doors or a little colorful bow around the gift. I like the pattern both ways.

 

Liebe Grüße, Love

-Ema-

Landkarten-Tüten / map-bags

Posted on in DIY, Papierprodukte, Verpackungsdesign.

www.emadam.deIch hatte noch so einige Landkarten, Flugkarten und etliche andere Kartensorten in meinem Fundus, die ich zum wegwerfen viel zu schade fand. Nach einigen Überlegungen, was ich mit dem Material anfangen könnte, habe ich mich für Tüten entschieden. Die Karten lagen jahrelang in typischer Kartenfaltung gestapelt aufeinander, weshalb ich davon absehen musste die Karten als Material für Bucheinbände zu benutzen. Stattdessen habe ich die verblassten Ränder weggeschnitten und aus den einzelnen länglichen Kartenstücken einfache Tüten geklebt, die ich dann noch bestempelt habe.

I had some maps in my studio that were way to cool to put them into the trash. After some thoughts about whtat to do with them, I decided to make simple bags. The maps where folded in the typically map-folding-style for years, so I couldn´t use them for something like bookcovers. I had to cut off the faded edges and the leftover material were perfect for portrait-like bags that I stamped with my signet.SAMSUNG DIGITAL CAMERAKeine der Karten gleicht einer der Anderen. Die Ausschnitte sind immer verschieden und obwohl es Flachtüten sind, sind sie groß genug das so einiges hineinpasst. Für kleinere Gegenstände kann man die hochformatigen Tüten entweder passend umschlagen und zukleben oder auf die gewünschte Länge einkürzen.

None of the bags looks like another, every single bag has different details on it. Although the bags are flatbags, they can take a lot of little items. For single small items you can wrap the bag up or cut it to the preferred size.

 

Liebe Grüße, Love

-Ema-

Freebie: Wochenplaner

Posted on in DIY, Freebies, Grafik-Design, Papierprodukte.

www.emadam.deIch mache mir täglich To-Do-Listen um eine gewisse Tagesstrukturierung vorausplanen zu können. Meistens benutze ich herumfliegende Restpapiere, Probedrucke oder was mir noch so in die Hände fällt. Das Abhaken der erledigten Aufgaben ist immer wieder ein Hochgefühl. Und es macht noch mehr Spaß, wenn man es auf einer gestalteten To-Do-Liste machen kann. Deswegen habe ich einen DIN A4 Wochenplaner als Übersicht für eine Woche angelegt, den ich euch als Freebie zur Verfügung stellen möchte. Ihr könnt ihn als PDF-Datei einfach herunterladen und euch dann so oft ausdrucken wie ihr möchtet. Bitte beachtet, dass meine Freebies nur für private Nutzung freigegeben sind. Wenn ihr das Freebie auf eurer Seite zeigen wollt, verlinkt bitte zu der ursprünglichen Quelle.www.emadam.deFür den Wochenplaner habe ich alle Tageskürzel, inkusive Linien und Kästchen zum Abhaken per Hand geschrieben bzw. gezeichnet. Mir gefiel besonders bei den Linien und Kästchen der handgezeichnete Charme, weswegen ich davon abgesehen habe diese zu begradigen oder mit meinem Computer zu erstellen. Damit das Blatt gut genutzt ist, gibt es neben den sieben Wochentagen auch noch zwei Spalten für etwaige Notizen oder was ihr sonst noch so festhalten wollt.

Ich wünsche viel Spaß beim Listen erstellen.

Viele Grüße,

-Ema-

Freebie: Lined paper

Posted on in Allgemein, DIY, Freebies, Papierprodukte.

SAMSUNG DIGITAL CAMERAWer gerne Skizzenbücher nutzt, kennt das Phänomen, dass blanko Seiten zwar super zum skizzieren sind aber manchmal wünscht man sich doch die ein oder andere Linie. Seit langer Zeit nutze ich dafür Linienspiegel, die ich mir unter mein zu beschreibendes Blatt lege. Wenn das Papier plan auf dem Linienspiegel aufliegt, kann man die Linien hindurchsehen. Die Linienspiegel mache ich mir selber, weil ich dadurch den Abstand der Linien zueinander selber bestimmen kann und auch kleinere Linienspiegel für DIN A5 oder DIN A6 anfertigen kann. Die Linienspiegel mit einem Linienabstand von 7 mm im Quer- und Hochformat möchte ich euch heute zur Verfügung stellen. Ihr könnt sie ganz einfach runterladen, abspeichern und so oft ausdrucken wie ihr wollt. Dadurch habt ihr immer einen Linienspiegel parat.SAMSUNG DIGITAL CAMERAWenn ihr wie ich einen Linienspiegel für DIN A5 anfertigen möchtet, dann könnt ihr das Querformat dazu nutzen. Aus einer gedruckten DIN A4 Seite ergeben sich 2 DIN A5 Linienspiegel. Um es so einfach wie möglich zu machen ist in der Mitte eine feine gestrichelte Linie als Trennlinie aufgedruckt. Da ich keinen randlosen Drucker habe und auch nicht wollte das die Linienspiegel immer ein paar Millimeter aus meinen Skizzenbüchern herausgucken und dadurch mit der Zeit unansehnliche Ränder bekommen, habe ich die Blätter ein klein wenig schmaler geschnitten. Natürlich könnt ihr den Linienspiegel auch als DIN A4 Querformat-Linienspiegel nutzen. Für einen Linienspiegel im DIN A4 Hochformat nehmt ihr das portrait format.SAMSUNG DIGITAL CAMERAFür meine Skizzenbücher mit abgerundeten Ecken runde ich die Ecken der Linienspiegel ebenfalls ab. Und dann sind sie auch schon fertig für ihren Einsatz. In den Bildern seht ihr noch eine ältere Variante meiner Linienspiegel. Auf den neuen Linienspiegeln ist mein richtiges Signet am unteren Rand des Blattes aufgedruckt anstatt einer Webadresse. Das sieht um einiges eleganter aus.SAMSUNG DIGITAL CAMERAFür meine Linienspiegel verwende ich gerne etwas stärkeres Papier. Ein 120 – 160g/m² Papier. Manchmal nutze ich sie auch gerne für Notizen oder einen kurzen Gruß dem ich jemandem beispielsweise auf dem Schreibtisch hinterlasse, da fasst sich ein etwas stärkeres Papier auch gleich viel schöner an.

Wie immer könnt ihr die Freebies für euch und eure Familie und Freunde nutzen. Bitte respektiert, dass ein kommerziellere Verkauf oder anderweitig kommerzielle Nutzung der Freebies nicht erlaubt ist.

 

Liebe Grüße,

-Ema-

Wochenmuster

Posted on in DIY, Muster, Verpackungsdesign.

SAMSUNG DIGITAL CAMERABei Frau Müller habe ich endlich wieder einmal beim Muster-Mittwoch mitmachen können. Für den September hat sie das Thema Obst- und Gemüsemuster ausgewählt. Nun habe ich leider fast den ganzen September verpasst, was Muster angeht. Und dabei ist das Thema so toll, da werde ich für mich auf jeden Fall noch das ein oder andere Muster “nachmustern”.SAMSUNG DIGITAL CAMERAAber um das Thema nicht komplett zu verpassen, habe ich an einem Abend ein bisschen mit Feder und Papier Orangenscheiben skizziert. Aus schnellen Skizzen, das Original ist auf Instagram zu sehen, habe ich mir meine Lieblingsorangenscheiben herausgepickt. Eine recht kritzelige Orangenscheibe und eine Art Negativ-Orangenscheibe.SAMSUNG DIGITAL CAMERADiese habe ich digitalisiert, in Vektorgrafiken umgewandelt um ein wenig mit den Größen zu spielen und kann sie euch nun als Endlosmuster servieren. Neben der Größe habe ich auch mit der Nähe der einzelnen Orangenscheiben zueinander gespielt. Dadurch ergeben sich optisch sehr dunkle und helle Muster.SAMSUNG DIGITAL CAMERAIch wollte die Muster erst auf orangefarbenes Papier drucken. Bin letztendlich aber doch bei Weißem geblieben. In Kombination mit Farbe wären mir die schnellen Skizzen doch zu unruhig geworden. Als Schwarz-Weiß-Variante haben sie genau das richtige Maß an Bewegung und Ruhe.SAMSUNG DIGITAL CAMERANeben der Größe habe ich auch mit der Nähe der einzelnen Orangenscheiben zueinander gespielt. Dadurch ergeben sich optisch sehr dunkle und helle Muster. Verarbeitet habe ich alle Muster zu Papiertüten die sich mit allerlei Kleinigkeiten befüllen lassen. Bei Bedarf kann ich noch zwei Löcher an die Oberkante der Tüten stanzen und Bändchen durchfädeln, die als Trageschlaufe dienen. Wahlweise könnte ich sie auch einfach schmal umschlagen und zukleben. Da ich noch nicht genau weiß wofür ich die Tütchen benutzen werde, habe ich die Papiertüten erst einmal belassen wie sie sind. Ob man sie für Nikolaus benutzen könnte? In der Weihnachtszeit futtert man doch einiges an Orangen und Nektarinen …

Liebe Grüße,

-Ema-