Tutorial: Weihnachtskarte mit getrockneten Blumen

Posted on in Allgemein, DIY, Papierprodukte, Stempel.

Pünktlich zum ersten Advent zeige ich euch eine Weihnachtskarte mit getrockneten Blumen, die ihr ganz einfach nacharbeiten könnt.

Als erstes braucht ihr eine getrocknete Blume, die ihr euch in die gewünschte Größe zurechtschneidet. Optional könnt ihr die Blume noch mit Acrylfarbe oder Glitzer verschönern. Ich habe die Spitzen der zierlichen Äste mit ein wenig silberfarbener Acrylfarbe betupft. So hat man ein klein wenig Abwechslung und bringt etwas festliche Stimmung mit hinein, sieht aber auch noch die Originalfarbe der Äste. Wenn man die Äste komplett bemalt, wirken sie schnell künstlich und das wollte ich vermeiden. Die betupfte Blume zur Seite legen und trocknen lassen.

Als meine Basiskarte habe ich cremeweißen Fotokarton und als zweite Ebene einen hellen braunen Fotokarton benutzt. Die zweite Ebene schneide ich immer etwas kleiner als das zugeklappte Format meiner Basiskarte. Auf die Weise hat man später einen eleganten Rand der die ganze Komposition hervorhebt.

Mit weißer Stempelfarbe und meinem Zuckerstangen Stempel habe ich ein einfaches Muster auf meinen braunen Fotokarton gestempelt. Passend zu meinen silberfarbenen Blumenspitzen habe ich ein silberfarbenes Seidenbändchen zurechtgeschnitten und mit Doppelklebeband auf meine zweite Ebene geklebt. Ich habe es in das untere drittel der Karte geklebt, damit ich darüber noch genügend Platz für meine getrocknete Blume habe. Das Seidenband habe ich etwas länger zugeschnitten, damit ich die Enden um die zweite Ebene herumkleben und auf der Rückseite festkleben kann.

Ein kleineres Stück des cremeweißen Fotokartons habe ich als Banner benutzt und in hellem braun den Schriftzug “Frohe Weihnachten” darauf gestempelt. Um die Form etwas interessanter zu gestalten, habe ich die vier Ecken des Fotokartons weggeschnitten. Mit beidseitig klebendem Moosgummi kann ich das Banner später auf die Karte kleben.

Meine getrocknete Blume habe ich mit einem Tupfer Buchbindeleim auf meiner Karte fixiert. Das ist nicht unbedingt notwendig aber mein beidseitiges Moosgummi hat nicht genügend Klebekraft um Blume und Banner richtig zu fixieren. Da mein Banner über das Seidenbändchen laufen soll, habe ich dort auch meine getrocknete Blume enden lassen. So kann ich mit meinem Banner das abgeschnittene Ende der Blume verstecken.

Und schön ist die Karte fertig um verschenkt zu werden!

Wer gerne mit getrockneten Blumen arbeiten möchte, die Karten aber per Post verschicken muss/will, sollte auf trockene gepresste Blumen ausweichen. Dann hat man zwar nicht den 3D-Effekt wie bei dieser Blume es sieht aber trotzdem immer noch sehr schön aus. Eine getrocknete Blume wie die auf meiner Karte würde das zusammenpressen in einem Umschlag wohl eher nicht in einem Stück überleben.

Eine andere Anwendung für diese Karten mit ungepressten Blumen wären Tischkarten. Diese könnte man auch in einem etwas kleineren Format anlegen. Anstatt “Frohe Weihnachten” schreibt man den Namen der Personen die am Tisch sitzen drauf. Das wäre eine sehr liebevolle Tischkarte, die jeder bestimmt gerne mit nach Hause nimmt und sich die ganze Weihnachtszeit daran erfreut.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nacharbeiten und einen wunderschönen ersten Advent!

Alles Liebe

-Ema-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

9 + 1 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.